Chocolate Slim – Warnungen Erfahrungen Testberichte | Test

Das Abnehmprodukt mit dem Namen Chocolate Slim kann schlichtweg als teurer, nutzloser Shake bezeichnet werden. Dieser  wird auch nach Deutschland vertrieben – von einem Unternehmen in Russland. Dabei fällt ganz massiv auf, dass geltendes Recht missachtet wird und sich ein insgesamt höchst unseriöser Auftritt darstellt. Die Verbraucher werden mutwillig getäuscht, beispielsweise anhand falscher Erfahrungsberichte und manipulierter Bilder. Sollte doch dringend der Wunsch bestehen Chocolate Slim probieren zu müssen, birgt das Produkt selbst neue Verwirrung. Es fehlt an Hinweisen zu Verpackungsgröße und Einnahmevorgaben. Dabei wird der Drink für stramme 49,00 Euro angeboten, doch es ist nicht ersichtlich, für welchen Umfang diese angerechnet werden. Somit wird das Preis-Leistungs-Verhältnis vermutlich zwischen superteuer und megateuer eingestuft.

So wirkt Chocolate Slim: Überhaupt nicht

Der Hersteller gibt an, dass der Abnehmshake hauptsächlich zusammengesetzt ist auch Grünem Kaffee und Acai Beere. Beides sind übrigens Zutaten, die sehr gern für ähnlich ausgelegte Produkte genutzt werden. Außerdem wird noch Kakao verwendet. Doch obwohl Grüner Kaffee und Acai Beere reichlich verarbeitet werden, sind die versprochenen Effekte nachweislich nicht zu erwarten. Somit werden unzählige arglose Verbraucher mit angeblich fundiert wirkenden Superinhalten getäuscht. Woran das liegt und was es mit Grünem Kaffee tatsächlich auf sich hat, beschreibt der Artikel zu Grünem Kaffee.

Weiterhin im Abnehmdrink enthalten sein sollen Goji Beere, Chiasamen und Ganoderma Lucidum, einem Extrakt aus Pilzen der Familie der Lackporlinge mit verschiedenen Wirkungsformen. Chocolate Slim ist demnach offenbar ein Shake, der morgens anstelle eines Frühstücks zu trinken ist. Allerdings ist es nicht möglich, Informationen zur Dosierung zu erhalten oder dazu, wie viele Portionen enthalten sind und wie lang eine Packungseinheit voraussichtlich ausreicht.

Vermutlich beinhaltet eine Dose etwa 300 bis 500 Gramm des Shakepulvers, also eine handelsübliche Menge. Außerdem ist anzunehmen, dass eine Packung lediglich ein paar wenige Tage aushält, so wie dies bei vergleichbaren Formula-Diätpräparaten üblich ist. Zum Vergleich dienen Yokobe, Almased und ähnliche Produkte.

frau-gewichtsverlust-kleinABNEHMEN – Wir haben es die ganze Zeit falsch gemacht Mutter und Hausfrau (41) erreicht nach nur 3 Monaten Wunschgewicht ohne Jojo-Effekt.

Chocolate Slim – Inhaltslose Werbeversprechen

Anhand simpler Rechnungen kann das größte Werbeversprechen dieses Drinks leicht widerlegt werden. Chocolate Slim suggeriert nämlich einen möglichen Gewichtsverlust von 10 Kilogramm innerhalb von 4 Wochen. Man geht nun davon aus, dass eine erwachsene Frau höchstens 2000 Kalorien am Tag verbrennt. Wenn nun ein Kilogramm Fett 7000 Kalorien enthält, dann benötigt diese Durschnittsfrau mindestens 35 Tage, um diese zu verbrennen. Allerdings darf dabei nichts anderes gegessen oder getrunken werden. Werden dennoch zusätzliche Kalorien aufgenommen, dauert die Verbrennung der 10 Kilogramm noch länger. Das Prinzip wirkt fraglich, denn begleitende Effekte wie ständiger Hunger und Muskelverlust werden gar nicht beachtet.

Der Kauf von Chocolate Slim ist teuer und riskant

Entsprechend der Angebotsseite ergeben sich folgende Preise:

  • 1 Packung Chocolate Slim für 49,00 Euro
  • 3 Packungen Chocolate Slim für 98,00 Euro
  • 5 Packungen Chocolate Slim für 147,00 Euro

Damit das Produkt über 4 Wochen hinweg ausreicht, werden schätzungsweise mindestens 3 Packungen des Pulvers für knapp 100 Euro benötigt. Dementsprechend beläuft sich eine Nutzung für etwa 3 Monate auf wenigstens 300 Euro. Neben der nachweislich nicht vorhandenen Wirkung und dem erstaunlich hohen Preis wartet der Anbieter mit einer weiteren Unerfreulichkeit auf, denn die Bezahlung ist ausschließlich per Nachnahme möglich. Demnach ist die Ware zu bezahlen, wenn sie vor Ort zugestellt wird. Damit ist es nicht nur notwendig, dass auch jemand anwesend ist für die Versandannahme, es muss auch in Vorkasse getreten werden. Das ist für Privatpersonen im Gegensatz zum nachweisbaren Rechnungskauf ein großes Risiko. Im Übrigen wird die Versanddauer in ausgewählten Gebieten mit 2 bis 3 Tagen angegeben, wobei in allen anderen Regionen mit 14 Tagen zu rechnen sei.

Unzulässige Werbung bei Chocolate Slim

Vertrauenswürdige Angebotsseiten beinhalten zahlreiche kleine, allerdings auffallend platzierte Werbebanner. Werden die Bilder dort angeklickt, findet keine direkte Weiterleitung auf die Verkaufsseite des Anbieters statt, sondern eine Umleitung auf eine Gesundheitsportal-Attrappe. Diese Masche ist unter Internetbetrügern weder neu noch selten, wie unser Artikel über Gesundheitsportal-Attrappen ausführlich darstellt. Hier wurde zusammengefasst, was sich hinter diesen vermeintlich harmlosen Gesundheitsseiten tatsächlich verbirgt. Der leichteste Hinweis auf betrügerische Hintergründe ist die Internetadresse „http://irecommend.name/“.

Wie schon tausendfach bewährt, wird das angepriesene Produkt anhand eines vermeintlich authentischen Nachrichtenartikels über alle Maßen gelobt. Die Rede ist dabei von zufriedenen Anwendern jeden Geschlechts und Alters, die binnen Bestzeit massiv Gewicht verloren haben und nun in Körpern 17-jähriger Freizeitmodells leben. Auch diese Seite ist manipulativ aufgebaut, denn jeder Link führt direkt zur Verkaufsseite von Chocolate Slim. Übrigens sind alle dargestellten Bilder von angeblichen Konsumenten eindeutig gestohlen oder komplett gefälscht.

Ebenfalls ein Bauernfängertrick aus der dunklen Seite des Internetmarketing ist der angebliche Zeitdruck für die Bestellung. Somit erscheint ein Timer, der 24 Stunden abzählt, solange jedenfalls soll das Produkt 49,00 Euro kosten. Doch nach Ablauf der „letzten Frist“ sind 98,00 Euro fällig. Wird die Seite aktualisiert oder zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufgesucht, beginnt der Timer wieder von vorn an zu zählen. Auch dieser Trick ist ausgesprochen beliebt, weit verbreitet und ist in unserem Beitrag über den Trick mit dem Zeitdruck nachzulesen.

frau-gewichtsverlust-kleinABNEHMEN – Wir haben es die ganze Zeit falsch gemacht Mutter und Hausfrau (41) erreicht nach nur 3 Monaten Wunschgewicht ohne Jojo-Effekt.

Ein unseriöser Anbieter irgendwo aus Russland

Hinweise zu Firmenstandort, Ansprechpartnern, direkten Kontaktdaten und Impressum sucht man auf den Verkaufsseiten völlig vergeblich. Auch Haftungshinweise, Umtauschbedingungen, Rückversand oder gar ein Gerichtsstand finden sich nirgendwo. Die Internseiten des Anbieters werden über eine Art Mittelsmann abgewickelt, der mit dem tatsächlichen Betreiber in keinem Zusammenhang zu stehen scheint. Mit viel Aufwand und Recherche lässt sich herausfinden, dass die Marke Chocolate Slim Teil eines international tätigen Konzerns ist mit dem Namen AdCombo und dem Hauptsitz in Russland.

Dass nicht viel Mühe aufgewandt wurde für die Internetpräsenz, ist außerdem an schlechten Formulierungen und sprachlichen Widersprüchen bemerkbar. Schlechte Grammatik und unverständlicher Satzbau sollten ohnehin für Skepsis und Misstrauen beim Verbraucher sorgen.

Darüber hinaus bietet AdCombo neben Chocolate Slim noch weitere Artikel zum Kauf:

  • Gegen Krampfadern helfen sollen Varikosette und VaricoFix
  • Eine ganzheitliche Gesichtscreme ist Goji Cream
  • Zur Nasenkorrektur ohne Operation verhilft der Nasenclip Rhino-correct
  • Zur Penisverlängerung verhilft das Titan-Gel
  • Ein Mittel für besseren Haarwuchs ist FulFix
  • Als Antifaltencreme angeboten wird Hydroface

Das Konzept scheint sich sehr zu lohnen. Durch weitere Nachforschungen konnte herausgestellt werden, dass AdCombo für jeden vermittelten Neukunden eine ordentliche Prämie an seine Werbepartner ausgibt. Diese liegt etwas zwischen 14,00 und 45,00 US-Dollar, kann aber auch sportliche 280,00 US-Dollar erreichen.

Varikosette – Werbung nach derselben Masche

Die Produktpalette von AdCombo und deren Präsenzen im Internet zeigt, dass das Prinzip, nach dem Chocolate Slim vertrieben wird, für alle Artikel genutzt wird. So wie etwa bei Varikosette, dem Mittel gegen Krampfadern. Die Verkaufsstrategie ist zum Verwechseln identisch.

Sogar die grafische Darstellung und Aufmachung der Werbebanner ist gleich. Klickt man hier auf die kleinen Bilder, gelangt man auch ohne Umwege direkt zu der bekannten Gesundheitsportal-Attrappe mit der Domain http://irecommend.name/. Lediglich die Bezeichnung der Homepage mit „Medizinischer Bericht“ ist anders als „Health & Beauty“ bei Chocolate Slim. Doch bei weiterem Klicken gelangt man gleich auf die Verkaufsseite, wo nun allerdings nicht der Abnehmshake, sondern Varikosette angeboten wird.

Und das Prinzip scheint zu funktionieren, denn obwohl die Marketingkampagne in Europa gerade erst anläuft, scheint sie in Russland ein großer Erfolg zu sein. Das wird den jungen Firmengründer freuen, die Verkaufszahlen sind beeindruckend.

Falls Sie auf der Suche nach einem wirksamen Produkt zum Abnehmen sind, empfehlen wir Ihnen unseren Testsieger Turbo Slim Pro + Detox Max. Wirkung, Vorteile und wo Sie den Testsieger am günstigsten kaufen können, erfahren Sie hier.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.