Was sind Antioxidantien?

Antioxidantien (Einzahl Antioxidans) sind chemische Verbindungen, die eine unerwünschte Oxidation anderer Substanzen gezielt verhindert. Unter Oxidation versteht man eine chemische Reaktion verschiedener Elemente. Ursprünglich bedeutete Oxidation eine Reaktion mit Sauerstoff, während moderne Definitionen auch eine Veränderung von Elementen durch eine Reaktion beschreibt, an denen kein Sauerstoff beteiligt ist.

Warum sind Antioxidantien wichtig?

Antioxidantien haben große Bedeutung durch ihre Wirkung als Radikalfänger. Sie reduzieren oxidativen Stress innerhalb des Körpers, der als hauptverantwortlich für den Alterungsprozess gilt und in Zusammenhang mit der Entstehung einer Reihe von Krankheiten steht. Studien zufolge wirken Antioxidantien antibakteriell, krebsvorbeugend und es werden ihnen positive Effekte bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugeschrieben.

Antioxidantien sind nicht nur im Körper von großer Bedeutung sondern verhindern als Zusatzstoffe für verschiedenste Produkte (Arzneimittel, Lebensmittel etc.) einen – zum Beispiel durch Luftsauerstoff bewirkten – oxidativen Abbau empfindlicher Moleküle. Ein oxidativer Abbau bestimmter Inhaltsstoffe oder Bestandteile würde sich dabei wertmindernd auswirken, weil sich Geschmack oder Geruch unangenehm verändern würde (Lebensmittel, Kosmetika), die Wirkung nachlassen würde (bei Arzneimitteln), schädliche Abbauprodukte entstehen oder physikalische Gebrauchseigenschaften nachlassen würden (z. B. bei Kunststoffen).

Worin kommen Antioxidantien vor?

  • Himbeeren
  • Acai Beeren
  • Grüner Tee